Never Back Down 2017

Am 23.09.2017 fand NEVER BACK DOWN in der Halle am Waldweg 28 in 37073 Göttingen statt. Hier die Ergebnisse:

Direkt zu Beginn der Veranstaltung erklang die Musik von BWA General Manager Danny Ace. Dieser begrüßte die gut 130 Zuschauer in der Halle und wollte einige Dinge ansprechen…

Jedoch ertönte weitere Musik und die Halle betrat der ehemalige BWA General Manager Phil Irvine. Dieser verkündete, dass das BWA-Management mit dem Führungsstil von Ace nicht zufrienden sei und Irvine als Comissioner eingesetzt hat. In seiner neuen Funktion erkundigte sich Irvine bei Danny Ace, welches Titelmatch er für heute Abend angesetzt hätte. Da jedoch kein Champion zugegen war und der BWA-Titel das dritte Mal in Folge nicht ausgekämpft werden sollte, erklärte Irvine unter tosendem Beifall, dass der BWA-Titel vakant gesetzt und diesen Abend neu ausgekämpft werden sollte. Danny Ace hatte sogleich zwei Namen parat und so sollte es zum BWA-Titelmatch zwischen Jinx Askeladd Gormsson und Sören „The Big S“ Reuter kommen. Als letzte Amtshandlung vor der Action setzte Irvine Ace als Ringsprecher des heutigen Abends fest, da dieser ihn das letzte Mal zum Ringsprecher degradiert hatte.

Unter tosendem Beifall verlies Irvine die Halle und Ace kündigte das erste Match des Abends an.

Match 1: Singles Match mit Manager
Brent Rogers (mit Garett Noah) besiegte Florian Adler (mit Mr. Geil), nach unfairen Eingriffen durch Noah

Match 2: Tag Team Match
Die Dojo Dragons gewannen gegen Adam Krüger und Arash Marelia via Pinfall

Match 3: Singles Match
Fynn Freyhart besiegte Slim Jim via Pinfall

Als nächstes betraten Felix Highfly und sein Buttler Hans den Ring. Hans richtete das Wort an die „Proletarier“ in Göttingen und verkündete, dass Highfly in Zukunft unter seinem royalen Namen „Felix von Kampen“ antreten wird, da dieser Name seinem blauen Blut besser entspräche. Nach einigen Worten zum Gegner des heutigen Abends, betrat eben dieser Gegner mit dem Namen Lukas Robinson unter lautem Beifall die Halle.

Match 4: Singles Match
Felix von Kampen besiegte Lukas Robinson

Nach der Pause ertönte die Musik der Sea Devils und Marcus Monere betrat die Halle. Und das, was er zu sagen hatte, lies jeden Zuschauer und alle akiven gleichermaßen inne halten. Monere erklärte, dass er in Zukunft als Singles Wrestler antreten müsse, weil sein langjähriger Partner Dave Danielson aus gesundheitlichen Gründen für längere Zeit pausieren müsste. Im Zuge dessen gebe er auch die Titelchance um die BWA Tag Team Titel auf. Zusammen mit dem Publikum nahm er eine Videobotschaft für seinen Partner auf, die ihn motivieren sollte, weiter zu kämpfen. Im Anschluss ertönte die Musik des BWA Comissiners Phil Irvine, welcher sichtlich mit den gefühlen kämpfend Monere umarmte und seine Worte an Danielson richtete, dass er sich schnell erholen und zurück kommen möge. Allerdings müsse die Show weiter gehen. Und da Marcus Monere sich eine Titelchance erarbeitet hatte und Göttingen einen spannenden Fight verdient hat, erklärte er das Titelmatch um den BWA-Titel zu einem Triple Threat Elimination Match!
Die Zuschauer in der Halle applaudierten und unter großem Jubel verließen beide die Halle.

Match 5: Singles Match (mit Manager)
Mr.Geil (mit Florian Adler) besiegte Garett Noah (mit Brent Rogers) via Pinfall nach dem Legdrop vom obersten Seil.

Im Anschluss an das Match holten Rogers und Noah vier Gerstensaft-Getränke in den Ring und stießen gemeinsam mit ihren Gegnern auf die bestrittenen Matches an. Die Menge dankte diese Fairness mit lautem Applaus. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt und es war so weit. Das Main Event des Abends stand bevor.

Match 6: BWA Champion Titel Match als Triple Threat Elimination

MatchMarcus Monere eliminierte Jinx Askeladd Gormsson via Pinfall nach dem „Schiffbruch“

Marcus Monere eliminierte „The Big S“ Sören Reuter via Pinfall nach einem Double Foot Stomp vom obersten Ringseil und wurde neuer BWA Champion

Unter großem Beifall, inklusive Standing Ovations feierte Monere seinen Triumph und widmete diesen seinem Tag Team Partner Danielson.

Die BWA bedankt sich bei allen Fans, die uns an diesem Abend mit ihren Stimmen und Anfeuerungsrufen einen so fantastischen Wrestlingabend beschehrt haben.